About

Return Of The Shrooms

Liebst du Musik, oder liebt sie dich?
Was macht der Typ, der Dir in der ersten Klasse die Pausenbrote weggegessen hat, jetzt? Und Peggy? Bedeuten zwei Saxophone den doppelten Fun?
Wer schnauft da?

Wenn sich eine Band nach beinahe fünf Jahren Trennung wieder zusammentut, muss das einen triftigen Grund haben. Entweder war sie einst eine erfolgreiche Boygroup und will nun, inzwischen leicht ergraut, ihren Altersgroschen etwas aufstocken, oder einer der beiden Bandleader wurde eben erst aus dem Joliet Prison entlassen und konnte schlicht nicht früher zurück auf die Bühne, oder aber die Ursachen wurzeln tiefer, in der Musik selbst. Tief unten im Erdreich, wo sich Maulwürfe und Knollen Gute Nacht sagen, wo Basslinien mit Händen greifbar sind, Saxophone Urzeitwesen gleich tirilieren und die Trompete wie Magma blubbert; da war doch was; und das lässt einen nicht mehr los, auch nach Jahren nicht: der Sound der Pilze. Wer sind diese Pilze  und wo steckten sie all die Jahre? Vor zehn Jahren gegründet, machte die Band diese Frage zum Programm. Das Album „Wer Sind Die Pilze“ erschien 2008 und bis 2011 gaben Die Pilze aberdutzende Konzerte in der Schweiz, Österreich, Deutschland und Belgien (u.a. bei Suisse Diagonales, am Carinthischen Sommer in Kärnten, Jazze Onze Plus in Lausanne, Jazz in der Altstadt Salzburg, BeJazz Winterfestival Bern und an den Jazzwerkstätten Bern und Wien). Dann verstreuten Leben und Musik die sechs Musiker in alle vier Winde, nach Wien, nach Henzenried, nach Nairobi. Doch heute sieht es anders aus:  Montreux, Sion und Bern trennen nur ein Katzensprung und ein paar Berge. Der längst überfälligen Rückkehr der Shrooms steht nichts mehr im Wege. Und auf die Frage wer denn nun eigentlich die Pilze seien geben das neue Album „Return Of The Shrooms“ und der Berliner Chansonnier Francesco Wilking endlich eine Antwort:
„Die Pilze haben nichts mit Natur zu tun. Sie sind im schreienden Verkehr von mindestens New York geboren. Vielleicht in der Nähe der Williamsburg Bridge, wo Sonny Rollins damals versuchte die Möwen und Autohupen mit seiner Hupe zu übertönen. Oder an der Ecke 6th Avenue/54th Street, wo Moondog, der blinde Wikinger seine selbstgemachten Instrumente spielte und Gedichte für 25 Cent verkaufte.
Die Pilze atmen. Die Pilze hassen es gut zu essen, müssen es aber doch sehr oft tun, Birnencrumble z.B. hat schon das ein oder andere Stück Musik verhindert.
Die Pilze spielen so, als würden sie das geheime Leben des Jazz erkunden wollen. Das lustige, das, für das man sein Studium vergessen muss (um sich dran zu erinnern, dass Monk in einem roten Leiterwagen saß.)
Die Pilze sind zurück aus dem Erdreich, wie die Zwerge, nur einer weniger. Jeder einen Docht an der Zipfelmütze. Obacht, wenn sie hochgehen.“